{{selectedLanguage.Name}}
eintragen austragen
×

William Morris

William Morris

Поделиться: Wikipedia-Artikel

William Morris (* 24. März 1834 in Walthamstow; † 3. Oktober 1896 in London) war ein britischer Maler, Architekt, Dichter, Kunstgewerbler, Ingenieur und Drucker. Er war weiterhin einer der Gründer des Arts and Crafts Movement und früher Begründer der sozialistischen Bewegung in Großbritannien.


William Morris wurde am 24. März 1834 im Elm House in Walthamstow bei London geboren, damals noch ein kleines Dorf jenseits der Großstadt. Sein Vater war Partner in einer Börsenmaklerfirma und hinterließ nach seinem Tod 1847 der Familie ein großes Vermögen. Die Kindheit von William Morris verlief glücklich, er zeigte jedoch noch nicht seine künstlerische Begabung. Im Alter von 13 Jahren besuchte Morris das neu gegründete Internat Marlborough College, das viel Wert auf Freiheit legte und weniger auf Disziplin achtete. Dort lernte er Handarbeiten und kam mit der High-Church-Bewegung in Kontakt. Er verließ das Marlborough College in der Absicht, ein Theologiestudium anzutreten und Priester zu werden.


Mit dem Frühjahrs-Trimester 1853 nahm William Morris das Studium am Exeter College der University of Oxford auf, an dem zu dieser Zeit die Lehre und Disziplin nicht besonders ernst genommen wurden. Sein Tutor sprach William Morris jeden literarischen Geschmack ab und bescheinigte ihm keine besonders hohe Intelligenz.


William Morris war von der Stadt Oxford begeistert, den Universitätsbetrieb schätzte er jedoch weniger. Im ersten Semester freundete er sich mit Edward Burne-Jones an, der sein engster Freund während des Studiums blieb, da beide nicht viel mit ihren Mitstudenten gemeinsam hatten. Burne-Jones machte Morris mit seinen ehemaligen Mitschülern von der King Edward's Grammar School in Birmingham bekannt, die am Pembroke College studierten und in deren Gesellschaft er sich wohlfühlte.


Dort wurde er von den Ideen John Ruskins beeinflusst und schloss neben Burne-Jones mit Dante Gabriel Rossetti, Ford Madox Brown, und Philip Webb Freundschaft. Er traf dort auch Jane Burden, seine zukünftige Frau, die aus der Arbeiterklasse stammte. Ihre blasse Haut und das kupferrote Haar galten Morris und seinen Freunden als Zeichen ausgesprochener Schönheit, die später in Porträts von Morris und Dante Gabriel Rossetti ihren Ausdruck fand.


Als sie 1856 nach London zogen, übernahmen Morris (Spitzname „Topsy“) und Edward Burne-Jones (genannt „Ned“) die Räume am Red Lion Square, die Rossetti sich mit Walter Deverell geteilt hatte. Da es keine Möbel gab, machte sich Morris ans Werk, Tische, Stühle, Schränke und eine Sitzbank zu entwerfen, die ein Tischler dann vor Ort herstellte. Rossetti beschrieb sie als „stark mittelalterlich“ und überredete Burnes-Jones und Morris, diese mit ihren Gemälden zu verzieren. Auch Rossetti steuerte Entwürfe bei. Dieses wachsende Interesse an der Handwerkskunst des Einzelnen führte 1861 schließlich zur Firma Morris & Co.


Morris und Burne-Jones gehörten bereits zu der Nachfolge-Generation der Präraffaelitischen Bruderschaft. Sie lehnten industrielle Entwürfe und Architektur ab und suchten eine Rückkehr zur individuellen Handarbeit; sie sahen den Handwerker als Künstler. Damit begründeten sie Arts und Craft Bewegung.


William Morris war zuerst in einem Architektenbüro angestellt, fühlte sich dann aber mehr und mehr zur Inneneinrichtung und Dekoration hingezogen. Zusammen mit Philip Webb baute er das Red House in Bexleyheath, Kent, sein Hochzeitsgeschenk für Jane. Hier nahmen auch seine Designideen erste Gestalt an.

Dies ist ein Teil des Wikipedia-Artikels, der unter CC-BY-SA-Lizenz verwendet wird. Der vollständige Text des Artikels ist hier →


More ...
William Morris Kunstwerke
Alle 14 Kunstwerke anzeigen
Werbung