{{selectedLanguage.Name}}
eintragen austragen
×

Le Sacre de Napoléon

Jacques-Louis David

Le Sacre de Napoléon

Jacques-Louis David
  • Datum: 1807
  • Stilrichtung: Neoklassizistismus
  • Genres: historisches Gemälde
  • Medium: Öl, canvas
  • Abmessungen: 621 x 979 cm
  • Bestellung
    Reproduktion

Le Sacre de Napoléon ist ein bekanntes Gemälde, welches 1807 von Jacques-Louis David, dem offiziellen Maler von Napoleon, fertiggestellt wurde und die Kaiserkrönung Napoleons I. in der Kathedrale Notre-Dame de Paris darstellt. Das Bild weist mit fast 10 m × 6 m monumentale Dimensionen auf.


Das Gemälde wurde von Napoleon im September 1804 in Auftrag gegeben und hat den offiziellen Titel Sacre de l'empereur Napoléon Ier et couronnement de l'impératrice Joséphine dans la cathédrale Notre-Dame de Paris, le 2 décembre 1804. Jacques-Louis David startete mit der Arbeit am 21. Dezember 1805 in der ehemaligen Kapelle des College of Cluny in der Nähe der Sorbonne, welche ihm als Werkstatt diente. Er wurde von seinem Schüler Georges Rouget unterstützt, der im Januar 1808 dem Werk den letzten Schliff gab. Vom 7. Februar bis zum 21. März 1808 wurde es beim Salon de Paris ausgestellt. 1810 wurde es beim Prix Décennaux ausgezeichnet. Bis 1819 blieb es im Eigentum von David bevor es an das Musées Royaux abgetreten wurde. Dort wurde es bis 1837 eingelagert und dann auf Wunsch von König Louis-Philippe im musée historique du château de Versailles im Salle du Sacre ausgestellt. 1889 wurde es im Louvre ausgestellt und seinen Platz nahm das von einer Gruppe amerikanischer Geschäftsleute im Jahre 1807 bei David in Auftrag gegebenen, 1808 begonnene und 1822 im Exil im Belgien abgeschlossene Replik in Originalgröße ein.


Die Komposition hat mehrere Achsen und hält sich an die Regeln des Neoklassizismus. Eine Achse geht durch das senkrechte Kreuz. Alle Augen sind auf Napoleon, im Zentrum der Komposition, gerichtet.

Dies ist ein Teil des Wikipedia-Artikels, der unter CC-BY-SA-Lizenz verwendet wird. Der vollständige Text des Artikels ist hier →


More ...
Werbung