{{selectedLanguage.Name}}
anmelden austragen
×

Kathleen Petyarre

Kweyetwemp Petyarre

Kathleen Petyarre (* 1940 in Atnangkere) ist eine Malerin der Aborigines, die nahe Utopia bei Alice Springs im australischen Northern Territory und teilweise in den letzten Jahren in Adelaide lebt.


Als sie ein Teenager war, verdingten sich ihre Eltern in der Viehwirtschaft, in der Küche und mit Jobs, die im Tageslohn bezahlt wurden.
Kathleen Petyarre hat sieben Schwestern und gehört zum Stamm der Alyawarre. Sie heiratete kurz vor dem Ende ihres Teenageralters einen alten Aborigine, mit dem sie eine Tochter hat. 1968 wurde in Utopia eine Schule gegründet. Sie wurde dort Lehrerin und verließ ihren Ehemann. An der Schule arbeitete sie 20 Jahre lang und von 1977 bis 1988 gestaltete sie mit ihrer Schwester Batiken in Utopia.


Nach der Zeit der Batikgestaltung fing sie im Jahre 1988 an, auf Leinwand zu malen. Sie stellt die Traumzeit, die ihre Großmutter ihr vermittelte, den Dornteufel, Emu-jagende Frauen, Buschsamen und Dingos dar. Diese Traumzeitfiguren stehen für die östliche Zentralwüste Australiens. Ihre Bilder umfassen auch Zeremonienplätze und Initiationsrituale.


Ihre Werke wurden international und national ausgestellt und befinden sich in Sammlungen. Sie gewann zahlreiche Preise:

Dies ist ein Teil des Wikipedia-Artikels, der unter CC-BY-SA-Lizenz verwendet wird. Der vollständige Text des Artikels ist hier →


Mehr ...
Kathleen Petyarre Kunstwerke
Alle 10 Kunstwerke anzeigen