{{selectedLanguage.Name}}
eintragen austragen
×

Alexander Michailowitsch Rodtschenko

Александр Родченко

Поделиться: Wikipedia-Artikel

Alexander Michailowitsch Rodtschenko (russisch Александр Михайлович Родченко, wiss. Transliteration Aleksandr Michajlovič Rodčenko; * 23. November/ 5. Dezember 1891greg. in Sankt Petersburg; † 3. Dezember 1956 in Moskau) war ein russischer bzw. sowjetischer Maler, Grafiker, Fotograf und Architekt.


Rodtschenko wurde als Sohn von Michail Michailowitsch (1852–1907), einem landlosen Bauern, und Olga Jewdokimowna (1856–1933) Rodtschenko, Waschfrau, 1891 in Sankt Petersburg geboren. Sein Vater arbeitete als Requisiteur im „Russischen Klub“ am Newski-Prospekt, während die Familie in einer Wohnung darüber lebte. 1901 zog die Familie nach Kasan, wo Alexander Rodtschenko bis 1905 die Schule besuchte und sich 1908–09 zum Zahntechniker ausbilden ließ.


Rodtschenko studierte anschließend bei Nicolai Fechin und Georgii Medvedew an der Kunstschule von Kasan, wobei er sich zwischen 1910 und 1912 der Malerei widmete. Seine Gemälde aus dieser Zeit sind reich an warmen Tönen, an Rot, Gelb und Ocker, auch experimentierte er mit den Kontrastfarben Blau-Rot und Grün-Rot. Nach 1912 wuchs sein Interesse für Schwarz. Rodtschenkos Kunst war in dieser Periode stark vom Jugendstil und von Zeichnungen Aubrey Beardsleys beeinflusst (Damenfigur, 1913). Neben dem Studium gab er Zeichenunterricht und malte Dekorationen für Klubs. An der Kasaner Kunstschule lernte er seine spätere Frau Warwara Stepanowa kennen. 1914 besuchte Rodtschenko die öffentlichen Lesungen der futuristischen Dichter Wladimir Majakowski, Dawid Burljuk und Wassili Kamenski.


1914 schloss Rodtschenko sein Studium an der Kasaner Kunstschule ab und zog nach Moskau, wo er drei Jahre lang an der Stroganow-Schule Bildhauerei und Architektur studierte und sich verstärkt der abstrakten Malerei zuwandte. 1915 fertigte er eine Serie von Zeichnungen an, die als Zirkel-Lineal-Serie bezeichnet werden. Im Gegensatz zur abstrakten Malerei von Wassily Kandinsky bedürfen diese Bilder keiner zusätzlichen Theorien und Assoziationen. Nach der Teilnahme an der von Wladimir Tatlin organisierten Ausstellung „Magazin“ begann Rodtschenko 1916, seine Werke auf Moskauer Ausstellungen zu zeigen und konnte sich dadurch als Künstler der russischen Avantgarde etablieren. Im Jahr darauf gestaltete er den Innenraum des „Cafe Pittoresque“ zusammen mit Tatlin, Georgi Jakulow und anderen Künstlern um. Von 1918 bis 1922 arbeitete er in der Abteilung für Bildende Künste (ISO, russisch Изобразительный Отдел) des Kommissariats für Volksbildung (Narkompros, russisch Народный Коммиссариат Просвещения) als Leiter des Museumbüros und als Mitglied des Kunstkollegiums. Zeitgleich war er Vorsitzender des Erwerbsausschusses für das Museum für Künstlerische Kultur und zusammen mit Olga Rosanowa verantwortlich für die Unterabteilung der Industriekunst. 1918–26 arbeitete er als Lehrer für Theorie der Malerei an der Moskauer „Proletkult-Schule“.


Von September 1919 bis Oktober 1920 lebte Rodtschenko mit seiner Frau Warwara Stepanowa im Haus von Wassily Kandinsky in der Dolgy-Gasse 8. Von 1918 bis 1920 nahmen sie gemeinsam an der 5., der 10. und der 19. Staatlichen Gemäldeausstellung teil. 1919 begann Rodtschenko die Arbeit an einem großen Zyklus linearer Kompositionen, die er „Lineismus“ nannte. Die Intention des Künstlers war es, zu zeigen, dass die Linie in der Malerei und Grafik als eigenständige Form fungieren kann. In einer weiteren Serie, die parallel entstand, ging Rodtschenko radikaler und endgültiger in der Auffassung von Skulptur um. Er verzichtete auf den traditionellen Sockel sowie auf eine Hauptansicht und legte jedem Werk ein Modulprinzip zugrunde. Der „Lineismus“ bildete die Grundlage für Rodtschenkos anschließende räumliche Konstruktionen, die dieser in den Jahren 1920/21 schuf. Die Raumkonstruktionen sind im Allgemeinen aus Linien und Flächenfiguren gebildet, die statisch oder dynamisch in verschiedenen Winkeln an einer Achse angebracht sind. Am Anfang arbeitete der Künstler mit geschlossenen geometrischen Strukturen, die aus geraden Elementen von der Form eines Kreises, Dreiecks oder Rechtecks bestehen, und einfache räumliche Probleme lösen. Später fügt er Flächenelemente von geschweifter Kontur und offenen Formen hinzu, die die Räumlichkeit zur Geltung bringen und die Licht-Schatten-Effekte verstärken. Die späteren Raumkonstruktionen stellen die Lösung komplizierterer Raumverhältnisse dar. Ursprünglich wollte der Künstler die Arbeiten aus weißem Leichtmetall ausführen, da man aber zu dieser Zeit kein veredeltes Metall bekommen konnte, musste er dünnes, weiß bemaltes Sperrholz verwenden.

Dies ist ein Teil des Wikipedia-Artikels, der unter CC-BY-SA-Lizenz verwendet wird. Der vollständige Text des Artikels ist hier →


More ...
Einige Kunstwerke von Alexander Michailowitsch Rodtschenko werden aufgrund einer Urheberrechtsverletzung von WikiArt entfernt.
Alexander Michailowitsch Rodtschenko Kunstwerke
Alle 24 Kunstwerke anzeigen
Wegen einer Urheberrechtsverletzung gesperrt
  • Battleship Potemkin, 1925
  • Construction, ?
  • Construction, ?
  • Construction, ?
  • Construction, ?
  • Construction, ?
  • Dobroliot (Fly well), ?
  • not detected, ?
  • not detected, ?
  • not detected, ?
  • Rubbers of Rezinotrest, 1924 babs71.livejournal.com
  • Rubbers of Rezinotrest, 1925 babs71.livejournal.com
  • A Pageant of Youth, ?
  • Assembling for a Demonstration, 1930
  • Battleship Potemkin, 1925
  • Battleship Potemkin, 1925
  • Books, 1924
  • Books propaganda poster, ?
  • Bug, 1929 holstshop.ru
  • Clerk, ?
  • Construction, ?
  • Construction, ?
  • Construction, ?
  • Construction, ?
  • Construction, ?
  • Construction, ?
  • Construction, ?
  • Dancer of the East, ?
  • Death Ray, 1925
  • Dobroliot (Fly well), ?
  • Dobroliot (Fly well), ?
  • Dobroliot stamps, ?
  • For Sergey Esenin, 1926 holstshop.ru
  • Girl with a Leica, ?
  • Journalist, ? holstshop.ru
  • Lenin is on the verge of two epochs of human development, ?
  • Lilya Brik, ?
  • Monument to Pushkin, 1930 foto.rambler.ru
  • not detected, ?
  • not detected, ?
  • not detected, ?
  • not detected, ?
  • Osip Brik, 1924
  • Painter Alexander Shevchenko, 1924 foto.rambler.ru
  • Parade of the Dynamo Sports Club, 1928, 1928
  • Pioneer with a horn, 1930
  • Quadriga of Apollo on the front of the Bolshoi Theatre, 1929 foto.rambler.ru
  • Radio listener, 1929
  • Realistic abstraction, 1940
  • Rechevik, 1929 holstshop.ru
  • Stairway, 1930
  • Suprematism, ?
  • Syphilis, 1926 holstshop.ru
  • The Fire's Man, 1929
  • There and back, 1930 holstshop.ru
  • Vladimir Mayakovsky, 1924 foto.rambler.ru
  • Rubbers of Rezinotrest, 1924 babs71.livejournal.com
  • Rubbers of Rezinotrest, 1924 babs71.livejournal.com
  • Rubbers of Rezinotrest, 1925 babs71.livejournal.com
  • Rubbers of Rezinotrest, 1925 babs71.livejournal.com